Spray-liner® Verfahren

Durch die kompakte Bauweise kann die Spray-liner® Maschine direkt an den Arbeitsplatz selbst in kleinen Räumen transportiert werden. Für den Einsatz reicht eine einfache Steckdose mit 230 Volt aus.
Nach einer gründlichen Untersuchung und Reinigung der Rohrinnenwand wird der Spray-liner® Kopf über den Zugang eines Sanitäranschlusses in die Rohrleitung geführt. Mit dem SPS-gesteuerten rotierenden Sprühkopf wird das flüssige Evergreen-Harz auf den undichten Bereich des Rohres in mindestens zwei Schichten aufgebracht. Durch eine vollständige, dauerhafte Verbindung von Harz und Rohr wird die Dichtigkeit wieder hergestellt. Das Verfahren eignet sich für abwasserführende Rohrleitungen im Haus ab einem Durchmesser von 34 Millimetern.
Schauen Sie hier das Video zum Verfahren:

Evergreen-Harz

Das Evergreen ist ein für das Spray-liner® Verfahren speziell entwickeltes, hochwertiges Epoxid-Harz und zeichnet sich durch seine Materialeigenschaften aus. Mit dem Evergreen-Harz ist eine kleinflächige Reparatur oder umfangreiche Sanierung der Rohrleitungen auch im Winter möglich, da das Evergreen-Harz erwärmt wird, bevor es auf die zu sanierenden Rohrinnenseiten aufgetragen wird wo es schließlich aushärtet. Je nach Zustand und der Material­beschaffenheit der Alt-Rohrleitung verbindet sich das Evergreen-Harz vollständig mit der Innenoberfläche der zu sanierenden Rohrleitung. Kein Hinterlaufen durch Abwasser, keine Undichtigkeiten mehr im sanierten Bereich. Das Evergreen-Harz ist geruchslos und emittiert kein schädliches Styrol.

Ablauf des Sprayliner Verfahrens

1. Einschätzung durch den Fachmann
Bevor es zur Rohrsanierung mit dem Sprayliner-Verfahren kommt, ist eine Einschätzung durch den Fachmann notwendig. Unsere Experten führen hierzu eine Kamerabefahrung der betroffenen Leitungen durch und empfehlen Ihnen aufgrund der Beschaffenheit die beste Sanierungsmethode. Hierbei wird neben der Wirtschaftlichkeit vor allem Qualität und Langlebigkeit berücksichtigt. 
2. Baustelle Einrichten
Sicher ist sicher. Bevor die Arbeiten beginnen, wird der Arbeitsbereich mit Filzbahnen ausgekleidet. So bleiben Boden und Einrichtungsgegenstände im Fall der Fälle geschützt. Aufwändige Verkabelungsarbeiten sind nicht notwendig eine einfache Steckdose genügt. Die genutzen Geräte sind so kompakt, dass sie ohne Probleme ohne Aufwand durch sämtliche Türen und das Treppenhaus passen. 
3. Vor-Reinigung der Abwasser-Leitung
Bevor das Evergreen Harz aufgebracht wird, muss das Rohr von Korrosion und Verschmutzungen befreit werden. Mit einem Fräskopf werden Verkrustungen gelöst und das Rohr von innen geglättet. Dabei wird materialschonend gearbeitet, d.h. das Rohrmaterial wird nicht angegriffen. Die geglätteten Innenwände bieten dem spezialharz den optimalen Grund und verhindern durch eine erhöhte Fließgeschwindigkeit des Abwassers langfristig erneute Verschmutzungen. 
4. Durchführung des Verfahrens
Nach der Untersuchung und der Reinigung der Rohrinnenwand wird der Spray-liner® Kopf über einen Sanitäranschlusses in die Rohrleitung geführt. De rotierende Sprühkopf bringt flüssige Evergreen-Harz auf den undichten Bereich des Rohres in zwei Schichten auf. Durch die vollständige und dauerhafte Verbindung mit dem Rohr wird die Dichtigkeit wiederhergestellt. Bereits nach wenigen Stunden ist das Harz ausgehärtet und die Abwasserleitung kann wieder genutzt werden.